VOD-Nachrichten


24.08.2009

Ärztetag: Entschluss zur WPO-Osteo


Auf dem 112. Deutschen Ärztetag in Mainz ist im Mai 2009 ein Entschluss zur Weiterbildungs- und Prüfungsordnung (WPO-Osteo) in Hessen gefasst worden. Hintergrund war ein Antrag von vier Mitgliedern (Drucksache VIII – 55). In dem Entschluss heißt es, der Deutsche Ärztetag sehe „mit großer Sorge… die aktuelle Beschlusslage der Hessischen Landesregierung, Physiotherapeuten, Masseure und Medizinische Bademeister, vor allem aber Heilpraktiker nach erfolgreicher Zusatzfortbildung als ‚Osteopathen’ anzuerkennen“.
Daher fordere der Deutsche Ärztetag die Bundes- und Landesregierung(en) auf, „mit der Bezeichnung ‚Osteopathie’ für Physiotherapeuten, Masseure, Medizinische Bademeister und Heilpraktiker nicht auf diesem Wege ein neues Berufsfeld zu schaffen, welches ihnen Tätigkeiten ermöglicht, die aus Sicht des Patientenschutzes nicht zu vertreten sind“.
Der VOD sieht den Entschluss zur WPO-Osteo mit gemischten Gefühlen.  Denn fälschlicherweise sprechen die Vertreter des Deutschen Ärztetages von der „Berufsbezeichnung Osteopathie“. Richtig ist: Die hessische Verordnung führt eine Weiterbildungsbezeichnung ein – den staatlich anerkannten „Osteopath“ / „Osteopathin“ und bindet diese an hohe Qualität. Sie sorgt damit für Transparenz bei Patienten und gewährleistet ihnen Qualität und Sicherheit. Mit der WPO-Osteo ist nicht die Ausübung der Osteopathie geregelt, sondern die Berechtigung, diese Weiterbildungsbezeichnung zu tragen. Es dürften sich nur die Personen Osteopath bzw. Osteopathin nennen, die vom Regierungspräsidium Darmstadt nach der WPO-Osteo anerkannt sind. Die vom Ärztetag ausgehende Warnung, dass durch die WPO-Osteo Bereiche ausgeübt werden, die vorher nicht in den praktizierten Tätigkeitsbereich gehörten, entspricht nicht den Tatsachen.
Es wird deutlich, dass in den Reihen der Ärzteschaft die Einbeziehung der Heilpraktiker besonders negativ auffällt. Der VOD ist jedoch froh, dass erstmalig auch in den Reihen der Heilpraktiker eine staatlich geregelte Weiterbildung die Ausübung der Osteopathie besonders patientensicher macht

Link:avt-osteopathie.de







Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie Hier

             
   Suchen     Mitgliederbereich (VOD-Net)   Kontakt \"\"  Therapeutenliste   VOD Mitglied werden   Fortbildungen   Ausbildung    VOD auf Youtube     VOD auf Facebook    VOD auf X (Twitter)    VOD auf Instagram

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstr. 15  •  65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 5808975 - 0  •  Fax: 0611 5808975 - 17
E-Mail: info@osteopathie.de  •  www.osteopathie.de
28.02.2024 20:05:10