VOD-Nachrichten


06.03.2020

Begeisterte Teilnehmer der Jo Buekens Fortbildung


„Durch Jo Buekens ist mir erst wirklich die zentrale Bedeutung eines physiologisch funktionierenden Knochengewebes bewusst geworden“, lobt Marion Carolin Tänzer. Die Osteopathin aus Tutzing war gemeinsam mit 20 Kollegen Teilnehmerin der dreitägigen VOD-Fortbildung mit dem Dozenten Jo Buekens. Unter dem Titel „Der Knochen, das am besten bewahrte Geheimnis der Osteopathie“ hatte der zweite Kurs aus der Kursreihe „Return to the Osteo-Path“ vom 28. Februar bis 01. März an der Hochschule Fresenius in Idstein stattgefunden. „Sein Ansatz, einerseits mit Hilfe des Knochens, Einfluss auf die Immunität und andererseits mit Hilfe einer verbesserten Kraftübertragung, biomechanischen Einfluss auf sämtliche  Gelenke zu nehmen, ermöglicht mir eine neue Herangehensweise bei der Untersuchung und Behandlung.  Auch bin ich dankbar über Jo Buekens Appell, an die Wurzeln von Still zurückzukehren, die Osteopathie als eigenständige Komplementärmedizin zu praktizieren und immer wieder sich bewusst zu machen, welche therapeutischen Möglichkeiten wir durch die Änderung der Neurophysiologie haben“, so Marion Carolin Tänzer.
Mit Begeisterung und Enthusiasmus wurden wissenschaftlich fundierte neue Erkenntnisse insbesondere in Bezug auf den Knochen präsentiert. „Für viele eine andere Herangehensweise, den Knochen ins Zentrum der Diagnostik und Therapie zu stellen“, meint Organisator und VOD-Beirat Dr. med. Jürgen Grasmück. „Es war ein sehr bereichernder Kurs, der mir meine Begeisterung für die Osteopathie noch mehr ins Bewusstsein geholt hat. Der Zugang über den Knochen ist tatsächlich wahnsinnig spannend, und führt einen zurück zu den Wurzeln der Osteopathie, und definiert sie damit für mich klarer“, so Teilnehmerin Alexandra Düker. Einziger Wermutstropfen: Noch mehr Zeit hätte ihrer Meinung nach für das Thema Kraftlinien übrig sein sollen.
Die nächste Fortbildung mit Jo Buekens der aufeinander aufbauenden Kurse findet unter dem Titel „Körperdrucksysteme bestimmen die Funktion der fluidischen Körper: eine osteopathische Betrachtung“ vom 24. bis 26. April an der Hochschule Idstein in München statt. Informationen unter: www.osteopathie.de/f4198
 





Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten.
                

   Suchen     Mitgliederbereich (VOD-Net)   Kontakt \"\"  Therapeutenliste   VOD Mitglied werden   Fortbildungen    VOD aus Youtube     VOD auf Facebook    VOD auf Twitter    VOD aus Instagram

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstr. 15  •  65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 5808975 - 0  •  Fax: 0611 5808975 - 17
E-Mail: info@osteopathie.de  •  www.osteopathie.de
23.09.2021 23:44:13