druckkopf
  Suchen:
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

Fortbildungsveranstaltungen

  


13.09.2019   bis 15.09.2019

ISO integrative-systemische Osteopathie, Teil 2


-zweiteilige Kursreihe- Standort Köln



Die ISO-Kursreihe möchte auffrischen, vertiefen, (kritisch) hinterfragen, neue Perspektiven und Modelle vorstellen und die rein osteopathische Vorgehensweise erweitern und ergänzen mit Erkenntnissen aus dem Bereich Ernährung, Bewegung und Psychologie. Aufgefrischt und vertieft wird die Befunderhebung und die Behandlung des parietealen Systems. Dieses "vergessene" und "vernachlässigte" System macht immer noch den Großteil der Konsultationen in den meisten Osteopathiepraxen aus. Auch wenn die Gründe dafür multifaktoriell sind, ist eine gezielte und sichere Untersuchung in diesem System kombiniert mit einem sicheren Durchführen verschiedenster Behandlungstechniken ein Muss in der Praxis. Anknüpfend an Teil 1 der Kursreihe geht es in Teil 2 in Bezug auf Techniken um die praxisorientierte, korrekte Durchführung von Mobilisations-, Impuls- und Muskeltechniken für alle Bereiche des Rumpfes (Wirbelsäule, Becken, Rippen). Das Wissen über die aktuellen Erkenntnisse zu den Wirkungsmechanismen dieser Techniken in Kombination mit Hintergrundwissen zur Fysiologie und Reparaturvorgängen des Bindegewebes hilft die richtigen Techniken bei akuten oder bei chronischen Zuständen auszuwählen. Das 3 Dimensionen-Modell hilft zusätzlich bei Auswahl der Techniken. Bei manchen Patienten ist eher die Arbeit in der Gewebedimension angezeigt, während bei anderen die neuro-muskuläre Dimension oder gar die psychologische Dimension vorrangig zu behandeln ist. So wie in Teil 1 wird auch im zweiten Teil der Frage nachgegangen wie und warum unser Lifestyle zu den sogenannten "chronischen nicht übertragbaren" Erkrankungen führt und was diese mit der Entstehung osteopathischer Funktionsstörungen gemeinsam haben. In puncto Lifestyle wird erklärt was wir von der Lebenweise der Menschen in den "blue-zones" lernen können. Dort kommen die typischen Zivilisationskrankheiten deutlich weniger häufig vor. Menschen in diesen Zonen erreichen durchschnittlich oft ein hohes Lebenalter und erfreuen sich dabei einer guten Gesundheit. Wie eine solche Lebensweise u.a. auf unser Mikrobiom wirkt, wird ebenfalls in diesem Kurs angesprochen. Fallbeispiele und die Wiederholung und Integration der Lerninhalte aus Teil 1 und 2 runden die Kursreihe ab.

Kosten : 410,- Euro [VOD-Mitglieder]   430,- Euro [Nicht-Mitglieder]


Ort der Veranstaltung :
Prävention und Sport, Dr. Jens und Carolin Enneper
Kirchweg 2 a
50858 Köln

Referent/in Andreas Maassen, Osteopath D.O.®, HP, Physiotherapeut B.Sc. (NL), Fachbuchautor

Voraussetzung: Abgeschlossene Osteopathieausbildung

Anmeldung:
Fortbildungsinstitut
Peterstr. 2-4
52062 Aachen
Tel. 0241 400 85 379
Fax 0241 400 85 475
E-Mail info@osteopathie-mit-hand-und-verstand.de
Internet www.osteopathie-mit-hand-und-verstand.de



Link: www.osteopathie.de/f2782



Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de