druckkopf
  Suchen:
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

Fortbildungsveranstaltungen

  


05.04.2019   bis 07.04.2019

Manipulation Structurelle Tissulaire LWS-Becken-UE



Dieser Kurs stellt die „Manipulation Structurelle Tissulaire“ vor, einen neuen Ansatz von Thrust-Techniken, der sich orientiert an: - Listening im Gewebe anstatt theoretischer Modelle von Funktionsstörungen (wie z.B. Fryette) und - sanften und präzisen Manipulationen mit minimaler Kraft Nach einer kurzen Einführung wird der Schwerpunkt des Workshops auf einer Schritt-für-Schritt-Präsentation der Techniken und der Praxis liegen. Geführt durch gezielte Übungen lernen wir, die Gewebequalitäten zu fühlen, Funktionsstörungen zu lokalisieren und an der Qualität des Thrusts zu arbeiten. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis erleichtern die Umsetzung. Einige Techniken, die in diesem Workshop unterrichtet werden, sind auch in den folgenden Videos zu sehen. www.youtube.com/watch?v=LsbEs9RdGOw www.youtube.com/watch?v=SV5r7RUqFH4 Theorie und Konzept - Ziele des Kurses - Erklärung des Begriffs Strukturelle Gewebemanipulation und Begriffsgeschichte - Das Bindegewebe - Somatische Dysfunktionen dieses Konzeptes - Physiologische und pathologische Folgen der Dysfunktion - Verschiedene manipulative Techniken und Definitionen - Gründe für den Einsatz direkter Techniken - Definitionen der verwendeten Parameter (Haltung, passive Arbeit, Konzepte wie Zentrum, Dichte, Verwurzelung, Präsenz, Konvergenz, ) - Lockerheit und Druck, Definitionen, Parameter - Verschiedene Griffvarianten - Konzepte der Überprüfung von Gewebewiderstand Praxis - Tag 1 - Gewebetests im Bereich der LWS, Hüfte, Knie, Füße und des Sakrums - Allgemeine Position der Manipulation für den LWS-Bereich, die Arbeit an L5 - Dysfunktion Ilium und Sakrum: Ilium posterior, S1-Öffnungstechnik, S1 posterior - Dysfunktion Knie: Tibia anterior, Variationen Tibia-IR/ AR - Dysfunktionen Talus und Calcaneus: Talus anterior, Talus posterior, Calcaneus lateral, Calcaneus posterior - Diskussion Praxis - Tag 2 - Dysfunktionen LWS: L5 in Extension, Dysfunktionen alles lumbalen Segmente - Dysfunktion Sakrum und Ilium: Pump-Technik Sakrum, S3, Ilium anterior - Dysfunktionen Fibula: Fibula anterior und posterior - Dysfunktionen des Fußes: Os naviculare, cuboideum und Ossa cuneiformia - Menisckus-Technik, Discus-Dekompressionstechnik - Wiederholung aller bisherigen Techniken - Diskussion Praxis - Tag 3 - Dysfunktionen LWS: L5 anterior - Dysfunktionen Hüftgelenk: Femur anterior, Dekoaptation - Dysfunktion Sakrum: Sakrum anterior - Wiederholung und Praxis aller bisherigen Techniken - Diskussion Kurszeiten: Freitag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr Samstag: 09:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr Sonntag: 09:00 – 14:00 Uhr Zielgruppe: OsteopathInnen und Osteopathiestudenten min. 4. oder 5. Studienjahr Sprache: Französisch mit Übersetzung Dozent: David Lachaize Manipulation Structurelle Tissulaire (LWS, Becken und untere Extremität) Postgraduat Seminar

Kosten : 550 Euro Euro    


Ort der Veranstaltung :
Brauneberg an der Mosel
Dusemonderstrasse 58
54472 Brauneberg

Referent/in David Lachaize DO - France

Voraussetzung: Abgeschlossene Osteopathieausbildung

Anmeldung:
Fortbildungszentrum-Kriebs
Dusemonderstrasse 58
54472 Brauneberg
Tel. 06534-9487890
E-Mail info@fbz-kriebs.de



Link: www.osteopathie.de/f2903



Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email info@osteopathie.de - www.osteopathie.de