druckkopf
  Suchen:
• Kontakt     • Impressum     • Datenschutz     • Map     

VOD-Nachrichten


12.09.2018

Update zur DSGVO auf dem VOD-Kongress



VOD: Frau Dr. Wagner-Burkard, als Rechtsexpertin klären Sie VOD-Mitglieder regelmäßig in kostenfreien Webinaren und telefonisch über Rechtsthemen auf. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit Mai in Kraft und betrifft auch osteopathische Praxen. Beim 21. Internationalen Osteopathiekongress in Bad Nauheim referieren Sie am 6. Oktober um 13.30 Uhr über die DSGVO und ihre Folgen. Worum wird es in Ihrem Vortrag konkret gehen?
Dr. Sylke Wagner-Burkard: Die Mitglieder des VOD wurden bereits intensiv in Webinaren und Einzelberatungen mit den wichtigsten Umsetzungsschritten der DSGVO vertraut gemacht. Da die Positionierung der einzelnen Landesaufsichtsbehörden leider sehr uneinheitlich und zeitverzögert verläuft, werde ich die Gelegenheit des Kongresses nutzen, um den Mitgliedern ein Update über den aktuellen Stand der Umsetzung der DSGVO durch die Aufsichtsbehörden, veränderte Anforderungen und weitere Insidertipps, die ich durch die vielen Gespräche mit den Aufsichtsbehörden gewonnen habe, übermitteln.
 
VOD: Sie werden den Kongress-Teilnehmern vom 5. bis 7. Oktober auch über Ihren Vortrag hinaus als Ansprechpartnerin für Rechtsfragen zur Verfügung stehen. Mit welchen Themen werden Sie als VOD-Rechtsexpertin sonst tagtäglich von Mitgliedern am häufigsten konfrontiert?
Dr. Sylke Wagner-Burkard: Die Bandbreite der Rechtsthemen ist riesig. Vom Praxismietvertrag und die beste Gesellschaftsform für eine neue Praxis über werberechtliche Beschränkungen der Werbung für die Praxis und Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts bis hin zu Fragen rund um die Abrechnung der osteopathischen Leistungen ... dies und vieles mehr ist Thema in meinen Beratungsgesprächen mit den Mitgliedern.
 
VOD: 2017 waren sämtliche 19 VOD-Webinare zu den unterschiedlichsten Themen innerhalb von kurzer Zeit ausgebucht; 2018 sind 30 Webinare angesetzt, und die Teilnehmerzahl wird sich wohl beinahe verdoppeln… Das ist ein Riesenerfolg und einzigartig unter den Osteopathieverbänden! Welche Themen sind besonders gefragt und warum?
Dr. Sylke Wagner-Burkard: Besonders gefragt sind die Themen, die den Osteopathen die größte Angst machen, d.h. immer da, wo Haftungsrisiken bestehen und die Medien für Wirbel sorgen. Mir ist es ein großes Anliegen, den Osteopathen diese Angst so weit wie möglich zu nehmen und praktikable Lösungen an die Hand zu geben, die ihnen wieder die Möglichkeit geben, sich um ihre eigentliche Aufgabe zu kümmern, den Betrieb der osteopathischen Praxis!
 
VOD: Was möchten Sie den Osteopathen noch besonders ans Herz legen?
Dr. Sylke Wagner-Burkard: Mein großer Tipp für jeden Osteopathen ist, bei rechtlichen Themen, die möglicherweise dem einzelnen nicht liegen und die auch zugegebenermaßen „nerven“ können, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern sich den Herausforderungen zu stellen. So wäre es beispielsweise fatal, den Datenschutz zu ignorieren und weiterhin ohne Datenschutzerklärung auf der Webseite zu agieren. Ich empfehle den direkten Kontakt zur Geschäftsstelle des VOD und die für die Mitglieder erstellten Muster und Infoblätter, um die juristischen Vorgaben umzusetzen und nicht mit den Risiken von Haftungen, Abmahnungen oder Sanktionen zu leben. Diese Risiken sind mit ein bisschen Mehraufwand mit unserer Hilfe gut vermeidbar!  
 
VOD: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer fruchtbaren Arbeit!

Link: https://www.osteopathie.de/n1536770280



Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15 - D-65185 Wiesbaden
Tel. 0611 5808975 0 - Fax 0611 5808975 17
Email gs.wiesbaden@osteopathie.de - www.osteopathie.de