VOD-Nachrichten


17.05.2019

Koryphäe der „Women´s Health Osteopathy“ beim VOD-Jubiläumskongress / Interview mit Prof. Renzo Molinari


Wir freuen uns sehr, Prof. Renzo Molinari bei unserem Osteopathie-Kongress in Bad Nauheim begrüßen zu dürfen! Treffen Sie die Koryphäe persönlich und nutzen Sie jetzt noch die Frühbucher-Sonderkonditionen: www.osteopathie-kongress.de.
Prof. Renzo Molinari ist mit über 38 Jahren Erfahrung eine der führenden Persönlichkeiten in der Welt der Osteopathie, außerordentlicher Professor für Osteopathie an der „European School of Osteopathy“ (ESO) Greenwich, Mitbegründer und Leiter des „Collège Ostéopathique Français“ und Leiter der „European School of Osteopathy. Zudem gilt er als einer der international als führenden Osteopathen zum Thema „Women´s Health Osteopathy“. Das von ihm gegründete “Molinari Institute of Health“ in London, das sich auf “Women´s Health” spezialisiert hat, unterhält zwei renommierte Kliniken. Über dieses Thema wird der erfahrene Referent auch beim VOD-Kongress sprechen und drei Workshops mit dem Titel: „Frauengesundheit – vom Becken bis zum Gehirn“ anbieten. Wir haben ihn dazu interviewt.

VOD: Prof. Molinari, was können Kongress-Teilnehmer erwarten?

Prof. Molinari: Die Darm-Hirn-Achse ist in den letzten Jahren zu einem sehr modischen wissenschaftlichen Thema geworden. Die Entdeckung des Mikrobioms bringt eine echte Revolution in der Medizin mit sich. Wenn wir uns der Bedeutung dieser Verbindungen bewusst werden, wird sich das Verständnis für die Gesundheitsprobleme von Frauen sicherlich verändern. Durchaus noch wichtiger ist die Entdeckung, dass eine direkte Verbindung zwischen der Gebärmutter und Gehirn, Gedächtnis und Wahrnehmung besteht.
In dieser Präsentation wird anhand von Fällen aus der Praxis verdeutlicht, dass diese neuen Erkenntnisse Patientinnen und Behandlern wirklich helfen können. A.T. Still hatte Recht: Wir können über die primäre Bedeutung der Struktur sprechen.

VOD: Und worum wird es in Ihrem Workshop gehen?

Prof. Molinari: Mein Workshop wird fortschrittliche Techniken bei der Behandlung von Frauen vorstellen, die wir in unserer Gemeinschaftslehrpraxis des Molinari Institute of Health anwenden. Diese Untersuchungen und Techniken heben den klinischen Ansatz hervor und der Workshopteilnehmer kann dann das Gelernte in der Praxis anwenden, wie z.B. die Behandlung von Unterfruchtbarkeit, gynäkologischer Probleme wie Gebärmuttersenkung oder Verdauungsprobleme.

VOD: Wie ist es zur Gründung des “Molinari Institute of Health” in London gekommen?

Prof. Molinari: Nachdem mich im Laufe der Jahre immer wieder Osteopathen ansprachen, entschloss ich mich 2013 einen vollständigen Post-Graduate-Kurs ins Leben zu rufen, der alle Lebensphasen von Frauen und ihren klinischen Ansatz abdeckt. Ich habe mich mit Menschen auf der ganzen Welt in Verbindung gesetzt, von denen ich annahm, dass sie etwas Besonderes in diesen Kurs einbringen könnten, und ich bekam ihre Zusage, zu unterrichten. Da der Kurs ein gewisses Maß an Fachkompetenz beinhalten sollte, entschloss ich mich auch, eine Gemeinschaftsklinik einzurichten, in der sich Patientinnen für wenig Geld behandeln lassen konnten. Vom ersten Tag an war die Klinik ohne jegliche Werbung ausgebucht. Wir behandeln Frauen mit chronischen und komplexen Erkrankungen, die sehr oft durch einen konventionellen Ansatz gescheitert sind, und wir erzielen manchmal überraschend gute Ergebnisse in als irreversibel angesehenen Fällen.
In der Gynäkologie besteht dringender Bedarf an menschlichen, individuellen und physiologischen Ansätzen.

VOD: Prof. Molinari, herzlichen Dank für das Interview! Wunderbar, dass Sie Teil unseres Jubiläumskongresses vom 4. bis 6. Oktober in Bad Nauheim sind!






Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten.
            


Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstr. 15  •  65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 5808975 - 0  •  Fax: 0611 5808975 - 17
E-Mail: info@osteopathie.de  •  www.osteopathie.de
27.05.2020 14:54:07