Medienberichte




Seite 44 von 48   « Erste « 40 41 42 43 44 45 46 47 48 »   Einträge:480


02.12.2013

Heilende Handgriffe


Kein Spritzen, keine Tabletten, keine Operation – und trotzdem sind die Schmerzen weg. Osteopathen behandeln ihre Patienten ausschließlich mit den Händen. Die Therapie verspricht bei vielen Beschwerden Erfolg, hat jedoch auch ihre Grenzen. … 

09.11.2013

Belgien: Universitäten sind gegen Anerkennung von Osteopathie


Gesundheitsministerin Onkelinx möchte Osteopathen als Mediziner anerkennen lassen. Die wissenschaftlichen Grundlagen der Osteopathie seien nicht bewiesen, entgegnen sechs Universitäten und verschiedene Ärztevereinigungen. … 

07.11.2013

Positionspapier - Beruf Osteopath statt Erweiterung der Physiotherapie: Mehrheit der Osteopathen fordert gesetzliche Regelung


Wiesbaden/Oktober 2013. Der Beruf Osteopath muss als eigenständiger Heilberuf mit Primärkontakt durch eine bundesgesetzliche Regelung anerkannt und das für die Patientensicherheit notwendige hohe Niveau der Aus- und Weiterbildung festgeschrieben werden. Diese Meinung vertreten sechs Osteopathie-Organisationen und Berufsverbände als so genannte Konsensgruppe in einem Positionspapier. Die Konsensgruppe repräsentiert mit mehr als 8000 Mitgliedern die Mehrheit der Osteopathen in Deutschland…. 

05.11.2013

VOD-Vorsitzende fordert im TV-Beitrag gesetzliche Regelung der Osteopathie-Ausbildung


Eine einheitliche gesetzliche Regelung der Berufsausbildung fordert Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA), Vorsitzende des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V., in einem TV-Beitrag des Bayerischen Rundfunks. In dem knapp zehnminütigen Beitrag der „Frankenschau“ vom 03. November 2013 ist zunächst eine Osteopathiebehandlung in der Praxis des VOD-Mitglieds Stefan Schneider aus Bamberg zu sehen, bevor Moderator Rüdiger Baumann unglücklicherweise den Privatdozenten Dr. Jens Anders, Chefarzt der Orthopädie der Dr. Erler Kliniken Nürnberg, als Studiogast zum Thema Osteopathie interviewt, der offensichtlich schlecht in die Materie der Osteopathie eingearbeitet ist. Im Anschluss daran zeigt Redakteurin Tanja Rohr Aufnahmen von der Unterschriftenaktion für den eigenständigen Beruf am VOD-Stand in Bamberg, Bilder vom Kongress sowie ein Interview mit Prof. Fuhrmann und unterstreicht, dass es für Osteopathie in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern noch kein Berufsbild gibt.  

05.11.2013

Osteopathie - Berufsstand zwischen den Stühlen


Die Osteopathie als Bereich der Alternativmedizin, befasst sich mit verschiedenen Behandlungs- und Krankheitskonzepten. Es geht vorwiegend um Behandlungsverfahren, die mit den bloßen Händen durchgeführt werden. Deshalb hört man auch häufig den Begriff "Manuelle Therapie", wenn über die Osteopathie gesprochen wird…. 

01.11.2013

Osteopathie-Verbände distanzieren sich von den Physiotherapeuten


Die Osteopathie-Verbände distanzieren sich von den Physiotherapeuten. In einem Positionspapier fordern sie ein eigenständiges Berufsgesetz, das die Ausbildung und Tätigkeit des Osteopathen verbindlich regelt. Dagegen sei es keine Lösung, so die Verbände, Osteopathie als Zertifikatsweiterbildung im Rahmen der Physiotherapie zu etablieren. … 

29.10.2013

Behandlung mit Osteopathie


Die Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch zwischen Patient und Therapeut, wobei sowohl die genaue Krankheitsgeschichte (Anamnese) des Patienten und bestehende Beschwerden als auch Ernährungs- und andere Lebensgewohnheiten erfragt werden. … 

29.10.2013

Beruf Osteopath statt Erweiterung der Physiotherapie


Osteopath muss als eigenständiger Heilberuf mit Primärkontakt durch eine bundesgesetzliche Regelung anerkannt und das für die Patientensicherheit notwendige hohe Niveau der Aus- und Weiterbildung festgeschrieben werden, fordern Osteopathie-Verbände. Sechs Osteopathie-Organisationen und Berufsverbände vertreten diese Forderung als sogenannte Konsensgruppe in einem Positionspapier. Die Konsensgruppe repräsentiert mit mehr als 8000 Mitgliedern die Mehrheit der Osteopathen in Deutschland. …  

28.10.2013

Mehrheit der Osteopathen fordert gesetzliche Regelung / Positionspapier: Beruf Osteopath statt Erweiterung der Physiotherapie


Wiesbaden : Der Beruf Osteopath muss als eigenständiger Heilberuf mit Primärkontakt durch eine bundesgesetzliche Regelung anerkannt und das für die Patientensicherheit notwendige hohe Niveau der Aus- und Weiterbildung festgeschrieben werden. Diese Meinung vertreten sechs Osteopathie-Organisationen und Berufsverbände als so genannte Konsensgruppe in einem Positionspapier. Die Konsensgruppe repräsentiert mit mehr als 8000 Mitgliedern die Mehrheit der Osteopathen in Deutschland. … 

11.10.2013

Der sanfte Griff


Osteopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der nur mit den Händen behandelt wird, ähnlich der manuellen Therapie und der Chirotherapie. Dabei spürt der Osteopath mit gezielten Griffen Verspannungen und so genannte Blockaden im Körper auf und löst sie. … 



Seite 44 von 48   « Erste « 40 41 42 43 44 45 46 47 48 »   Einträge:480



Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten.
                

   Suchen     Mitgliederbereich (VOD-Net)   Kontakt \"\"  Therapeutenliste   VOD Mitglied werden   Fortbildungen    VOD aus Youtube     VOD auf Facebook    VOD auf Twitter    VOD aus Instagram

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.
Untere Albrechtstr. 15  •  65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 5808975 - 0  •  Fax: 0611 5808975 - 17
E-Mail: info@osteopathie.de  •  www.osteopathie.de
27.10.2021 00:16:44